Das Ilztal und Dreiburgenland

Im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet entspringt aus vielen kleinen Bächen in den Kammlagen des Bayerischen Waldes das letzte große Wildwasser Ostbayerns - die "Ilz". 

Weiterlesen ...

Marktgemeinde Tittling


Tittling ist seit jeher der zentrale Ort des sogenannten "Dreiburgenlandes". Durch Herstellung und stete Verbesserung einer umfassenden Infrastruktur, Ausweisung und Bereitstellung von Gewerbe- und Wohnsiedlungsgebieten, Schaffung zahlreicher Einrichtungen für Freizeit und Erholung, Aufbau eines guten Vorschul-, Schul-, Bildungs- und Kulturangebotes und Verbesserung des Gesundheitswesens wurde die Attraktivität des Ortes ständig gesteigert.
www.tittling.de

Markt Hutthurm


Die Ortschaft Hutthurm kann ihre Geschichte bis ins Mittelalter zurückverfolgen.Die erste schriftliche Überlieferung aus dem Jahre 1075, die Stiftungsurkunde von St. Nicola, belegt, dass Hutthurm bereits zu dieser Zeit selbständige Pfarrei war. Seine heutige Form erhielt der Markt Hutthurm durch die Eingliederung der ehemaligen Gemeinden München und Prag im Zuge der Gebietsreform 1972. Im derzeitigen Gemeindegebiet von 3.721 ha leben ca. 5.900 Einwohner.
www.hutthurm.de

Dreiflüssestadt Passau


Drei Flüsse aus drei Himmelsrichtungen – aus dem Westen die Donau, dem Süden der Inn und dem Norden die Ilz – machen die Landschaft am Dreiflüsseeck zu einer einzigartigen Schönheit. Dazu die barocke Altstadt, die von italienischen Meistern im 17. Jahrhundert geschaffen wurde und in deren Zentrum sich majestätisch der Dom St. Stephan mit der größten Domorgel der Welt erhebt. Hier paaren sich Charme und Schönheit, Geschichte und Kultur, Kunst und Erlebnis.
www.passau.de

Der Bayerische Wald


Willkommen im Ferienland Bayerischer Wald! Die sechs Landkreise des Bayerischen Waldes laden Sie herzlich ein. Gehen Sie doch auf Entdeckungsreise.
www.bayerischer-wald.de

Der Reiz des Edhofs liegt in seiner idyllischen absoluten Alleinlage über dem Ilztal im Bayerischen Wald: umgeben von Feldern, Wiesen und Wäldern, fernab der Bundesstraße.
Erholung pur inmitten der Natur: Auf einem Areal von ca. 34 Hektar gehen die Uhren etwas langsamer. Ein Traum für Familien mit Kindern: kein Durchgangsverkehr und unendlich viel Platz zum Toben, jede Menge Tiere zum Streicheln und ein Spielplatz mit Kletterturm und Rutsche.

So sah der Edhof früher einmal aus:

Die Firmengruppe Bachl erwarb den Hof aus dem 19. Jahrhundert in den 80er-Jahren und schuf daraus das Schmuckstück, das er heute ist. Das Anwesen wird ökologisch bewirtschaftet. Es liegt am alten Weg von Kalteneck nach Allmunzen.

Trotz der exponierten Alleinlage über dem Ilztal sind beste Einkaufsmöglichkeiten nur wenige Minuten entfernt und die schönsten Ausflugsziele des Ilztales, des Dreiburgenlandes, Passaus und des Bayerischen Waldes schnell erreicht. Nahe der B12 gelegen ist der Weg nach Österreich oder Tschechien auch nicht weit.

Unendlich viele Wandermöglichkeiten sowie Radwege ergänzen das Freizeitangebot.

Seit 1. September 2017 bewirtschaften Nicole und Jens Reinhart den Hof.

Galerie: Rund um den Edhof