Der Große Arber, der "König der Bayerischen Waldes", erreicht mit 1456 m als einziger Gipfel des Bayerisch-Böhmischen Grenzmassives die klimatische Waldgrenze. Durch seine Blockhalden und Plateaufläche ist der waldfreie Arbergipfel eine Besonderheit. Von den imposanten Felsköpfe entlang der gut begehbaren Rundwanderwege bieten sich den Besuchern beeindruckende Ausblicke. An der östlichen Flanke des Arbers, am Fuß der Arberseewand liegt der Große Arbersee. Die steile Seewand beherbergt einen der eindrucksvollsten Urwaldreste des Bayerischen Waldes. Auf gut beschilderten Wegen und Steigen von verschiedener Länge und unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad kann der Berg von allen Seiten her erwandert werden.
Der Große Arber ist das ideale Ausflugsziel für die ganze Familie. In der 6er-Gondelbahn der Arber-Bergbahn lässt sich der Arbergipfel bequem und wettergeschützt erreichen. Kinderwägen und Rollstühle können problemlos mitgenommen werden.

www.arber.de

Foto: wikipedia